Critical Make in Basel

Sonntag, 26. April 2015 , 2 Kommentare


Abbildung 1: Eingang zur Ausstellung

Vor einigen Wochen kam eine Anfrage vom Haus der elektronische Künste Basel (HEK), ob der Berner Ableger des RepairCafés während der Ausstellung Critical Make - turning functionality ihre Dienste anbieten könnte.

Gestern war es dann soweit: Um ca. 17 Uhr war meine Infrastruktur bereit, defekte Teile zu reparieren. Bis und mit Sonntagnachmittag druckte ich aber "nur" Bracelets für eher junge Besucherinnen aus. Weils sich diese Tendenz schon am Samstag abzeichnete, machte ich mich am Sonntagmorgen auf Richtung Spalentor.

Abbildung 2: Vorderseite des Spalentors (Wikipedia)

Ein paar Bilder und Längenabschätzungen später modellierte ich mit SketchUp eine vereinfachte Version des historischen Gebäudes.

Abbildung 3: Fertig modelliertes Modell in SketchUp

Abbildung 4: Nur noch einige Minuten...

Modell zum Download via YouMagine | Weitere Bilder im g+ Album

Kommentare:

  1. Die 3D Modelle in Sketchup sollten vor einem Druck überarbeitet werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich ja. Das Spalentor sollte aber ohne Korrektur druckbar sein. ;-)

      Löschen