Förmchen aus dem Drucker: Teil 1

Donnerstag, 13. November 2014 , 2 Kommentare

Abbildung 1: Vorlage für "Guetzli"-Form

Abbildung 2: Sieht lecker aus!

Vor einigen Tagen hatte ich Besuch von Ladina. Ich erklärte ihr, dass sie nach dem Nachtessen ein eigenes "Guetzli"-Förmchen entwerfen und dann auf dem 3D-Drucker ausdrucken dürfe. Die Vorfreude darauf war so gross, dass sie es fast nicht erwarten konnte, bis dieses Essen vorüber war und ich dann Zeit für sie hatte.

Kurz nach dem Besuch erhielt ich von Ladina Post. Im ihrem Wochenhefteintrag beschreibt sie schön, was sie an diesem Wochenende erlebt hat und präsentiert stolz ihre Guetzlikollektion (weitere Bilder im Album auf G+).

Abbildung 3: Verarbeitung des Erlebten im Wochenheft

Gestern und in der Woche davor haben Lehrpersonen beim Kurs 3D-Drucken für Sie und Ihn und beim Kurs 3D-Drucken: Aufbaukurs ebenfalls Förmchen entwickelt und gedruckt. Wie gut sich die Formen zum Ausstechen eignen, habe ich von den Teilnehmer und Teilnehmerinnen (noch) nicht erfahren. Sollte es aber Schwierigkeiten geben, ist eine optimierte Form schnell erstellt und gedruckt.

Eigene Förmchen kannst Du mit dem CookieCaster.com erstellen. Weitere Infos zu den Guetzli-Formen auf http://www.3drucken.ch

Abbildung 5: Die Beute vom 05.11.2014 

Abbildung 4: Die Beute vom 12.11.2014

Weitere Infos gibt es bei Förmchen aus dem 3D-Drucker: Teil 2

Kommentare:

  1. Wow, das ist wirklich die perfekte Idee, um mit 3D-Druck zu experimentieren!

    AntwortenLöschen